Projekt „Carl Blohm“

Aktualisiert: 2.8.2014

Auf dem Friedhof in Giebichenstein liegt „Gasw.-Inspektor Carl Blohm“ begraben, der 1875 geboren wurde und 1912, vor nun schon über 100 Jahren starb. Seine Grabstätte besuchte ich erstmals in den 1990er Jahren, als ich in Halle lebte und arbeitete. Damals wie heute bin ich in der Energiewirtschaft tätig und zudem Halle immer noch verbunden. Mit diesen Hintergründen hatte ich mir Ende 2011 vorgenommen, über Carl Blohm endlich eine kleine Dokumentation mit Bezug zu seiner Person und über ausgewählte Aspekte der „Geschichte der Gasversorgung“ zu erstellen.

Über Carl Blohm selber habe ich mittlerweile – und durchaus zu meiner Überraschung – eine Vielzahl von Quellen und Informationen in den Archiven seiner Wohn- und Berufsorte gefunden; auch zu Nachfahren. Die Friedhofsverwaltung Halle berichtet mir, dass an der Grabstätte des Carl Blohm schon seit mehreren Jahren keine Nutzungsrechte mehr bestehen. Man hält die Grabstätte aber ehrenhalber im Bestand.

Die umfassendste Veröffentlichung erfolgte im Heft 29 des Frontinus e.V.. Danach brachte auch die ZfK in der Juli 2014 Ausgabe einen Beitrag. Dieser Blog selbst diente zuvor schon als Archiv meiner Arbeiten und der Zwischenergebnisse der Recherche.

Blog-Leser bitte ich auch jetzt noch um Unterstützung durch Hinweis auf oder Überlassung von Quellen und Informationen für mein Vorhaben. Diese Unterstützung könnte beispielsweise sein:

  1. Weitere (Hinweise auf) Quellen und Material zu der Familie Blohm
  2. (Hinweise auf) Quellen und Material zur (Gas-) Wirtschaft im Halle des frühen 20. Jahrhunderts
  3. Gesprächspartner, die noch in der Gaswirtschaft („Drittes Reich“, DDR) gearbeitet haben oder darüber vom Hörensagen berichten können
  4. Beiträge zu den verschiedenen Aspekten / Themenbereichen meines „Projektes“
  5. Usw.

An dieser Stelle werde ich auch weiterhin über (Zwischen-) Ergebnisse und die Arbeit meines „Projektes“ berichten. Den bisherigen Stand der Arbeit finden Sie jeweils aktualisiert im Blog.

Geboren vor 140 Jahren

Herzlichen Glückwunsch, Carl Blohm!

Der schon 1912 verstorbene Gaswerksinspektor Carl Blohm wurde heute vor 140 Jahren in Schwerin geboren. Seine Geburt und die Taufe am 6. Juni 1875 in der Schweriner Paulskirche sind durch entsprechende Dokumente im Stadtarchiv von Halle / Saale dokumentiert.

Carl, mit vollem Namen Carl Wilhelm August, sein 1877 geborene Bruder Fritz und die Eltern, der Vater Carl Johann Ludwig, gebürtig aus Dargun, und die Mutter Pauline, geb. Thielemann aus Glauchau, lebten noch bis 1878 in Schwerin. Dabei war die Wohnadresse Wismarsche Straße 1A zugleich die Adresse des väterlichen Arbeitsplatzes: das Gaswerk Schwerin, wo er als Gaswerksdirektor angestellt war.

Weitere Daten aus dem Leben des Carl Wilhelm August Blohm und seiner Familie … hier!

CarlBlohm@Frontinus

Dankenswerter Weise fand meine Arbeit zur Biografie von Gaswerksinspektor Carl Blohm weiteres Interesse. So wurde im Juni 2014 meine Studie zu „Gaswerksinspektor Carl Blohm,1875–1912, und die Gaswirtschaft zu seiner Zeit“ im Heft 29 der Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft veröffentlicht.

Die Frontinus-Gesellschaft befasst sich mit der Geschichte der Wasser-, Energie- und Rohrleitungstechnik durch Forschungsvorhaben, Publikationen und internationale Fachtagungen und Exkursionen.

Ich bedanke mich für fachliche Unterstützung bei Prof. Dr. Ing. Merkel und Dipl. Ing. Wiplinger.

Band 29 enthält außerdem Beiträge zu historischen Wassermühlen in Kreta, zu alten Brunnen und römischen Wasserleitungen in Anatolien und über vorgeschichtliche Wasserfachleute der Späten Bronzezeit in mündlicher Überlieferung.

Die Publikationen sind bei der Geschäftsstelle c/o DVGW, Josef-Wirmer-Straße 1-3, D-53123 Bonn erhältlich.

 

Meine Erfahrungen mit Recherche und Archiven

Für die Recherche zur Biografie des Carl Blohm war ich vor allem auf Informationen und Dokumente öffentlicher Archive angewiesen. Zumal ich selber Laie in Sachen Archivarbeit bin, war die professionelle Unterstützung eine notwendige und zugleich wichtige Hilfe bei Ermittlung der historischen Fakten und Belege für meine Arbeit. Auf jeden Fall erwähnen möchte ich aber auch das stets freundlich interessierte Engagement der Archivmitarbeiter/innen, was mir die Arbeit am Projekt Carl Blohm zusätzlich erleichtert und interessant gemacht hat.

Mehr … auf den Archiv, Informationen & Quellen-Seiten dieses Blogs!

Nachfahren des Gaswerksinspektors Carl Wilhelm August Blohm (1875-1912)

Die Ermittlung der biografischen Daten des Gaswerksinspektors Carl Blohm (1875 – 1912) ist vor allem das Ergebnis von Fantasie, Fleiß und archivarischer Ordnung. Alleine von den Daten auf seinem Grabstein ausgehend konnte es deshalb gelingen, ein Leben in seinem öffentlichen Kontext zu rekonstruieren, das bereits vor hundert Jahren endete.

Die Recherche, für die ich vielfältige Unterstützung erhielt, ist nun fast abgeschlossen. Aus verschiedenen Quellen habe ich auch Hinweise auf die weitere Familie des Carl Blohm erhalten, so dass ich nun seine lebenden Nachfahren suche.

Mehr … auf den Archiv, Informationen & Quellen-Seiten dieses Blogs!

Carl Blohm im Bild (1908)

Die Ermittlung der biografischen Daten des Gaswerksinspektors Carl Blohm (1875 – 1912) ist vor allem das Ergebnis von Fantasie, Fleiß und archivarischer Ordnung. Alleine von den Daten auf seinem Grabstein ausgehend konnte es deshalb gelingen, ein Leben in seinem öffentlichen Kontext zu rekonstruieren, das bereits vor hundert Jahren endete. Bis zum Auffinden von Nachfahren und persönlichen Überlieferungen wird ein Zugang zur Persönlichkeit des Carl Blohm aber verschlossen bleiben.

Andererseits bestand die Hoffnung, unter den vielen Archivdokumenten auch ein Foto zu finden, das Auskunft und weitergehende Informationen über die Zeit und den Menschen Carl Blohm geben würde.

So ein Foto fand sich im Stadtarchiv Kitzingen (Main). Datiert auf 1908 zeigt das …

Mehr … auf den Ergebnis-Seiten dieses Blogs!

In Memoriam Carl Blohm (13.5.1875 – 6.7.1912)

Carl Blohm starb am 6.7.1912 in Brehna Carlsfeld. An seinem hundertsten Todestag schmückt das Grab der Eheleute Blohm ein kleiner Blumengruß, der mit freundlicher Unterstützung der Friedhofsgärtnerei Büsching aus Halle organisiert (und fotografiert) wurde.

Mehr … auf den Ergebnis-Seiten dieses Blogs!